Workshop / Vortrag

Den Spuren dieser großen Frauen zu folgen, die Meditation und Mystik als Praxis gelebten und erlebten Lebens betrachten, lohnt sich. Frauenmystik war ein lange sehr vernachlässigtes Thema in Kultur- und Philosophiegeschichte.

Erst in jüngerer Zeit interessierten sich HistorikerInnen, ReligionswissenschafterInnen und PhilosophInnen für diese mutigen, beherzten Frauen, die authentisch und aufrecht ihre Erkenntniswege beschritten – oft bis hin zu nüchterner und couragierter Kirchenkritik. Teresa von Avila. Marguerite Porete, Therese von Lieux, die Frauen der Sufimystik berichten uns über ihre intensiven Wege der Selbsterkenntnis.
Mutige Frauen, denen es lohnt zuzuhören!